Paris is always a good idea…

Ein weekend spontan nach Paris, klingt im ersten Moment nach einer super Idee… und ist es im zweiten Moment auch… :-)

Also ab nach Paris mit meiner Lieblings Reisemanagerin Charly..

Auch wenn man schon mal in Paris war, ist es trotzdem einfach ein Muss, einige der Touri Atraktionen abzuhaken..

Am ersten Abend ging es ins Kong, da wir als bekennende “Sex and the City” Fans auf den Philippe Starck Stühlen dinieren wollten, auf denen Carry die Exfrau ihres Russen trifft…

Am ersten Abend nach Dinner und Drinks mal früh ins Bettchen, das wir vom Samstag auch richtig viel haben.. Als erste Stärkung nach dem Frühstück ging es natürlich zu Laduree auf ein paar köstliche Macarons.

Nach dem Brunch und den Macarons ging es am Louvre vorbei zum Brunch.. Also was ganz klar ist wenn man mit Charly verreist, verhungern wird man nieeeeee.

Denn an einem normalen Tag geht es mit ihr zum Frühstück, dann zum Brunch, Lunch, einen zwischen Snack und abernds zum Dinner… Zwischen Brunch und Lunch haten wir nur eine Stunde Zeit und ich hatte keine Ahnung wie ich da schon wieder etwas essen sollte… Aber wir wollten ja auch alle kulinarischen Highlights in unser Weekend packen..

Was also sehr zu empfehlen ist:

Kong, Miss Ko, L’Avenue und das Café de l’Homme, am besten aber nicht alles an einem Tag :-)

Im l’Avenue solltet ihr einen Bellini und das Tunfisch Tatar unbedingt probieren… Allerdings nicht den Fehler machen wir wir, stundenlang draußen in der Sonne sitzen und ein Fläschchen Vino nach dem anderen trinken..

Lustig hatten wir es natürlich trotzdem, da zufällig zwei in Paris lebende deutsche Models neben uns saßen, die nach der zweiten Flache Wein unsere besten Freundinnen wurden.

Nachdem wir mit den Mädels von einen Dinner zum nächsten getorkelt sind, wollten wir uns gegen 22 Uhr nur für ein Stündchen hinlegen – wie die Rentner- um für den Abend fit zu sein.. Hat natürlich großartig geklappt.. um 3 Uhr nachts aufgewacht und einfach im Bett geblieben..

Dafür waren wir am nächsten Tag mehr oder weniger fit :-)

Nach einem Glässchen Champagner bei Chanel musste natürlich auch etwas gekauft werden.. Ich hab mir eine Klassische Chanel Perlenkette gegönnt und Charly hat sich in eine Sonnenbrille verliebt.

Zum krönenden Abschluß durfte ich noch auf den weltbekannten und heiligen Treppen von Coco Chanel platz nehmen, bei denen im ersten Stock tatsächlich direkt das Couture Atelier liegt, in dem fleißig geschneidert wird..

Mit sehr vollem Magen, neuen Freunden, vielen Eindrücken und einer Shopping Beute ging es wieder zurück nach Hause.

Fazit: Paris ist immer eine gute Idee ;-)

No Comments Yet.

Write a Comment